Matthias Weissers Infopage  Vorträge   Beratung   Kontakt   
eintragen austragen   InterNetWORX
FreeFind
Gästebuch
   Seminare   Bücher   Infoletter  
Infopage | Medizin | Energie | Reisen

 Matthias Weisser Logo Matthias Weisser's
Infopage
Schweitzer-Banner
Alternative Medizin: Psyche, Statik, Selbstheilung, Regeneration
Prävention: präventologische Beratung | meine Medizin-Bücher
Energie sparen: Auto, Haushalt, Landwirtschaft, freie Energie | Flohmarkt
meine Reiseberichte | Kurzgeschichten | Infopage als Datei | Infopage Historie

Matthias Weisser's Info-Letter 69 - 18.7.20
Übersicht Info-Letter und An-/Abmeldung

Sind Magnetfelder unwirksam?

Jahrelang wurde die Wirkung von Magnetfeldern auf den menschlichen Organismus untersucht - oft mit positiven Ergebnissen. Leider wird die gut dokumentierte Wirksamkeit nicht anerkannt und von den Kassen nicht erstattet.

Nur wenigen Menschen ist bekannt welch vorteilhafte Behandlungsergebnisse mit diesen Verfahren schon lange vorliegen.

Hier ein kurzer Überblick:

1968 erprobt der Physiker Werner Kraus zusammen mit dem Orthopäden Prof. Viernstein niederfrequente Magnetfelder bei beschädigten Knochen und Bindegewebe.

1970 nutzt der Chirurg Fritz Lechner das Verfahren bei therapieresistenten Brüchen (Pseudoarthrosen). Sinusförmige Frequenzen von 6-20Hz induzieren im Gewebe ein elektrisches Feld und einen elektrischen Strom. Mehr als 10000 Patienten werden ab 1970 mit Magnetfeldern dieses Typs behandelt mit Langzeiterfolgen bis zu 70% (Angaben Fa. Magnetodyn). Am wirkungsvollsten erwiesen sich laut Literatur Felder von 15-30Hz, die nur etwa ein elektrisches Feld von 1mV/m im Gewebe induzieren (Konservatives Magnetodyn-Verfahren nach Kraus-Lechner S.5).

1971 melden Friedenberg und Kollegen Heilung nicht heilen wollender Knochenbrüche durch Gleichstrom (Friedenberg, Harlow, Brighton: "Healing of nonunion of the medial malleolus by means of direct current: a case report" J Trauma 11,10 883-885 10.1971)

Ab 1974 berichtet Mühlbauer erstaunliche Erfolge durch Magnetfelder (22Hz, 8mT) bei der Wundheilung (S.8). (Mühlbauer: "Der Einfluß magnetischer Felder auf die Wundheilung" Langenbeck's Archives Surgery 337,1 637-642 12.1974)

1974 melden Bassett und Kollegen beschleunigte Knochenheilung durch elektromagnetische Felder (Bassett, Pawluk, Pilla: "Acceleration of fracture repair by electromagnetic fields. A surgically noninvasive method" Ann NY Acad Sci 238 242-262 1974)

1981 veröffentlichen Knahr und Wanura positive Erfahrungen der Magnetfeldbehandlung bei verzögerter Knochenheilung und gelockerten Hüfttotalendoprothesen. In 10 von 11 Fällen war die Magnetfeldtherapie so erfolgreich, daß ein operativer Eingriff vermieden werden konnte. Internationale Doppelblindstudien bestätigen die klinischen Erfahrungen (S.10). (Knahr, Wanura: "Erfahrungen mit der Magnetfeldbehandlung bei verzögerter Knochenheilung und gelockerten Hüfttotalendoprothesen" Medizinisch-Orthopädische Technik 101,6 175-180 1981)

1995 berichten Fitzsimmons und Kollegen über die fast 2-fache Steigerung des IGFII-Wachstumsfaktors bei Knochen durch kleine magnetische Wechselfelder (0-40uT 15.3Hz). (Fitzsimmons et al: "IGF-II receptor number is increased in TE-85 osteosarcoma cells by combined magnetic fields" J Bone Mineral Res 10,5 812-819 1995)

2003 fassen Naomi Shupak und Kollegen das langjährig international veröffentlichte Wissen über die Wirkung gepulster elektromagnetischer Felder zusammen (Shupak, Prato, Thomas: "Therapeutic uses of pulsed magnetic-field exposure, a review" Radio Science Bulletin 307 9-32 12.2003).

Magnetfelder wirken bei Problemen mit den Knochen:
    Bassett und Kollegen (18,19) berichten über beschleunigte Knochenreparatur durch Magnetfelder
  Darendeller und Kollegen (17) melden verstärktes Knochenwachstum
  Basset und Kollegen (20), Heckman und Kollegen (13), Frykman und Kollegen (12), Godley (21) melden Erfolge bei nicht heilen wollenden Knochenbrüchen durch Magnetfelder

Magnetfelder wirken bei Problemen mit den Gelenken:
    Sanseverino und Kollegen (28) berichten weniger Schmerzen und verbesserte Beweglichkeit bei Gelenkproblemen durch Magnetfelder
  Ganguly und Kollegen (29) melden weniger Schmerzen, Schwellung, Steife und verbesserte Gelenkfunktion bei rheumatoider Arthritis
  Pipitone und Kollegen (14) und Jacobson und Kollegen (30) veröffentlichen über weniger Schmerzen, Steifheit und Behinderung bei Osteoarthritis durch Magnetfelder

Magnetfelder wirken bei Problemen mit venösen Beingeschwüren:
    Ieran und Kollegen (38) berichten über länger andauernde Ausheilungen von Geschwüren und die Verhinderung des erneuten Ausbruchs durch Magnetfelder
  Stiller und Kollegen (9) melden reduzierte Wundoberfläche, Wundtiefe und mehr gesundes Gewebe durch Magnetfelder

Magnetfelder wirken bei Problemen mit den Nerven:
    Wilson und Kollegen (41), Raji (42), Sisken und Kollegen (44) und Kanje und Kollegen (43) berichten über angeregte und beschleunigte Nervenregeneration durch Magnetfelder
  Jankauskiene und Kollegen (46) veröffentlichen über verbesserte Nervenfunktion am Auge durch Magnetfelder

Magnetfelder wirken bei neurologischen Problemen:
    Richards und Kollegen (47) berichten über Funktionsverbesserungen bei multipler Sklerose und mehr Alpha-EEG während Sprachverarbeitung durch Magnetfelder
  Roland und Kollegen (48) veröffentlichen über reduzierte Tinnitussymptomatik durch Magnetfelder

Magnetfelder wirken bei Gleichgewichtsproblemen:
    Thomas und Kollegen (77) berichten über verbesserte Balance beim Stehen durch Magnetfelder

Magnetfelder wirken bei Schlaganfall:
    Grant und Kollegen (65) berichten über geringere Schlaganfallschäden durch Magnetfelder

Magnetfelder wirken positiv bei Herzproblemen:
    Di Carlo und Kollegen (68) berichten über höhere Überlebensraten nach Herzschädigung durch die Nutzung von Magnetfeldern
  Albertini und Kollegen (74) veröffentlichen über kleinere nekrotische Herzinfarktgebiete durch Magnetfelder

Magnetfelder wirken bei Schmerzen im Becken:
    Jorgensen und Kollegen (39) berichten über eine raschere Wiederaufnahme normaler Tätigkeit und die Verhinderung von Operationen durch Magnetfelder

Magnetfelder beeinflussen das Schmerzempfinden:
    Kavaliers und Kollegen (97) berichten über reduzierte Morphinverträglichkeit durch Magnetfelder
  Ossenkopp und Kollegen (83) veröffentlichen über reduzierte Morphinwirkung in Mäusen durch Magnetfelder
  Sartucci und Kollegen (101) melden niedrigere Schmerzschwellen durch Magnetfelder
  Fleming und Kollegen (100) berichten über verstärkte Betäubung durch Magnetfelder
  Thomas und Kollegen (95) berichten über durch Magnetfelder ausgelöste Betäubung und Verstärkung des Opoid-Betäubungseffekts durch Magnetfelder

Magnetfelder beeinflussen das Hormonsystem:
    Mann und Kollegen (53) berichten über veränderte Cortisolausscheidung
  Karasek und Kollegen (57) und Warman und Kollegen (54) veröffentlichen über die Beinflussung des Melatoninstoffwechsels durch Magnetfelder

Wie kann man bei dieser Fülle an wissenschaftlichen Belegen behaupten, daß Magnetfelder unwirksam seien. Es ist zweifelsfrei nachgewiesen, daß Magnetfelder biologisch wirksam sind.

Jeder mag für sich selbst entscheiden was er davon halten möchte wenn Internetseiten wie Quackwatch oder PSIRAM nützliche Wirkung von Magnetfeldern bestreiten.

Wer sich für die Thematik interessiert findet Informationen in Büchern wie z.B.:
Thuile: "Studienbuch Magnetfeldtherapie. MRS: Grundlagen, Studien, Erfahrungen" 2001.. Geschichte der Magnetfeldtherapie, physikalische Grundlagen, Tipps und Tricks, Fallberichte, Studien..
Ludwig: "Informative Medizin. Muss man krank sein? Krankheits-Ursachen /Behandlung ohne Chemie" 1999.. Grundlagenwerk vom Fachmann und Entwickler für Magnetfeldtherapiesysteme..
Gary Null: "Healing with Magnets" 1998.. viele Studien, nach Symptomen geordnet.. Magnetfelder funktionieren..
Jerabek, Pawluk: "Magnetic Therapy in Eastern Europe: A Review of 30 Years of Research" 1998.. 30 Jahre Forschung.. Magnetfelder wirken..
Stemme: "Physiologie der Magnetfeldbehandlung. Grundlagen - Wirkungsweise - Anwendungen" 1992.. wertvolles Grundlagenbuch..
Piontzik: "Gitterstrukturen des Erdmagnetfeldes" 2007.. interessante Zusammenhänge zwischen Erdmagnetfeld und Bermuda Dreieck, Haarp, Hartmanngitter, Currygitter, Benker Kubensystem, Schumann-Frequenz und Sferics (Wetterfrequenzen).. Leben an bestimmte Frequenzen bzw. -bereiche angepasst.. längerfristige Störungen -> biochemische und physiologischen Veränderungen, Krankheit.. sehr ausführliches Literaturverzeichnis..
Herbert L. König: "Unsichtbare Umwelt, der Mensch im Spielfeld elektromagnetischer Kräfte. Wetterfühligkeit, Feldkräfte, Wünschelruteneffekt" 1975.. Blitze, Atmospherics, Schumannwellen.. biologische Wirkungen elektrischer, magnetischer und elektromagnetischer Felder.. Baubiologie.. Wünschelruteneffekt..
Fosar, Bludorf: "Zaubergesang. Frequenzen zur Wetter- und Gedankenkontrolle" 2002.. Standardwerk über elektromagnetische Frequenzen und ihre Wirkung in der Biosphäre.. Schumann-Frequenz, Monroe-Frequenzen, HAARP-Projekt, Wetterkatastrophen, Wettermanipulation, Mind Control, Frequenzdrogen über das Radio.. sollte jeder gelesen haben, um besser zu verstehen was heute abläuft..
Bryan Rosner: "When Antibiotics Fail: Lyme Disease and Rife Machines, with Critical Evaluation of Leading Alternative Therapies" 2005.. gutes Buch, das alternative Therapien anstelle nicht immer wirkender Antibiotika analysiert.. wie man brauchbare Geräte findet und sie nutzt.. gut geschrieben, beste Kritiken..

mehr Interessantes zum Thema Magnetfelder .
Informationen zum Thema gepulste Felder .
Informationen zum Thema Nerven und Regeneration .
Informationen zum Thema Zusammenhänge .
zum Thema Unterdrückung wissenschaftlicher Erkenntnisse .

Herzliche Grüße und viel Erfolg mit meinen Seiten und
wünscht Matthias Weisser

PS: Wenn Sie sich um- oder abmelden möchten:

Wichtiger Hinweis

Die Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Ich übernehme keine Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt, Heilpraktiker oder Präventologen.

© 2000-2019 Weisser
Impressum
email www.gesundohnepillen.de